Bekannt aus der Werbung in ilo-profit .
Partner des LTV, des Lotto- und Toto-Verbands der Annahmestelleninhaber in Nordrhein-Westfalen e.V.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von PRIMA URLAUB

1. Allgemeines
2. Abschluss des Vermittlungsvertrages
3. Bezahlung / Lieferung
4. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzperson
5. Haftung bei Reisevertrag
6. Fremde Inhalte / Disclaimer
7. Paß-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften
8. Datenschutz
9. Schlussbestimmungen

1. Allgemeines
Für die Vermittlung von Reisen durch PRIMA URLAUB gelten die nachfolgenden Bedingungen. Sie regeln das Rechtsverhältnis zwischen dem Anmeldenden und PRIMA URLAUB. Es wird eine entgeltliche Geschäftsbesorgung gemäß § 675 BGB vereinbart. Zwischen dem Anmeldenden und dem jeweiligen Leistungsträger (insbesondere Fluggesellschaften, Reiseveranstalter etc.) ist PRIMA URLAUB ausschließlich als Vermittler tätig und handelt im Auftrag und für Rechnung des jeweiligen Leistungsträgers. Für die Beförderungs- und Reiseverträge mit dem jeweiligen Leistungsträger gelten die Tarif-, Beförderungs- und Teilnahmebedingungen der an der Reise beteiligten Leistungsträger, die Ihnen auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.
2. Abschluss des Vermittlungsvertrages
Mit der Anmeldung bietet der Kunde PRIMA URLAUB den Abschluss eines Reisevermittlungsvertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, fernmündlich oder über elektronische Medien (Internet) vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Verpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht. Der Vertrag kommt mit der Anmeldung durch PRIMA URLAUB beim jeweiligen Leistungsträger zustande. Bei einer Anmeldung über elektronische Medien (Internet) macht der Anmelder PRIMA URLAUB mit Absenden des Buchungsauftrages ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Geschäftsbesorgungsvertrages. PRIMA URLAUB behält sich die Annahme vor, die sie mit Absenden der Buchungsbestätigung/Rechnung an den Kunden erklärt.
3. Bezahlung/Lieferung
Mit Vertragsabschluss kann eine angemessene Anzahlung gefordert werden, die auf den Reisepreis angerechnet wird. Weitere Zahlungen werden zu den vereinbarten Terminen, die Restzahlung spätestens mit Aushändigung oder Zugang der Reiseunterlagen fällig. Bei kurzfristigen Anmeldungen ist der Gesamtpreis sofort fällig. Bei verspätetem oder unvollständigem Zahlungseingang kann PRIMA URLAUB die angemeldeten Reisen zu Lasten des Anmeldenden kostenpflichtig stornieren. Stornogebühren entstehen entsprechend den Regelungen unter Punkt 4 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
4. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzpersonen
Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise und vom Vermittlungsvertrag zurücktreten. Maßgeblicher Zeitpunkt ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei dem jeweiligen Leistungsträger. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. PRIMA URLAUB ist berechtigt, aufgrund des vorzeitigen Rücktritts des Anmelders die von dem jeweiligen Leistungsträger bei PRIMA URLAUB berechneten Stornogebühren dem Anmelder in Rechnung zu stellen. Bei Umbuchungen behält sich PRIMA URLAUB vor, dem Kunden alle PRIMA URLAUB bei einer Umbuchung von anderer Seite in Rechnung gestellten Kosten in Rechnung zu stellen. PRIMA URLAUB empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.
5. Haftung bei Reisevertrag
PRIMA URLAUB haftet dem Anmeldenden gegenüber für eine ordnungsgemäße Vermittlung im Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmannes. Die Erbringung von Leistungen, die dem jeweiligen Leistungsträger obliegen, ist nicht Gegenstand des mit PRIMA URLAUB bestehenden Vertragsverhältnisses. Eine Haftung PRIMA URLAUB für die von den jeweiligen Leistungsträgern zu erbringenden Leistungen besteht daher nicht. Zwischen dem Anmeldenden und dem Leistungsträger ist PRIMA URLAUB ausschließlich als Vermittler tätig und handelt im Auftrag und für Rechnung des Leistungsträgers. PRIMA URLAUB haftet nicht für leichte Fahrlässigkeit ihrer Erfüllungsgehilfen. Auskünfte aller Art erfolgen nach bestem Gewissen und ohne Gewähr.
6. Fremde Inhalte, Disclaimer
Bei der Umsetzung dieser Website verlässt sich PRIMA URLAUB auf Inhalte, die von Dritten, insbesondere von Leistungsträgern und Reiseveranstaltern zur Verfügung gestellt werden ("fremde Inhalte"). Da es PRIMA URLAUB nicht möglich ist, diese fremden Inhalte zu verifizieren, wird keinerlei Garantie für deren Richtigkeit übernommen. Dieser Ausschluss gilt insbesondere für Produktbeschreibungen und Datenbankeinträge. Der Inhalt aller von PRIMA URLAUB verlinkten Webseiten wurde von PRIMA URLAUB beim ersten Einstellen überprüft. Diese haben nach Kenntnis PRIMA URLAUB keinen rechtswidrigen, moralisch fragwürdigen oder diffamierenden Inhalt. Da PRIMA URLAUB neue Inhalte nicht ständig überprüfen kann, distanziert sich PRIMA URLAUB hiermit ausdrücklich von sämtlichen nachträglich geänderten oder ergänzten Inhalten der verlinkten Seiten.
7. Pass-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften
Jeder Anmeldende (Reisende) ist für die Einhaltung der gültigen in- und ausländischen Ein- und Ausreisevorschriften, Gesundheitsvorschriften, Pass- und Visabestimmungen selbst verantwortlich. PRIMA URLAUB ist bemüht, den Kunden über wichtige Änderungen der in der Reiseausschreibung wiedergegebenen allgemeinen Vorschriften vor Antritt der Reise zu informieren. Eine Gewähr für die erteilten Informationen übernimmt PRIMA URLAUB nicht. Insbesondere haftet PRIMA URLAUB nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung.
8. Datenschutz
Der Kunde wird gem. § 33 BDSG, § 3 Abs. 5 TDDSG und § 12 Abs. 6 MDStV darauf hingewiesen, dass die Angaben, die er im Rahmen des vorliegenden Vertragsverhältnisses macht (insbesondere Name und Anschrift), von PRIMA URLAUB in dem für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren gespeichert, erhoben, verarbeitet und genutzt werden (§ 5 Abs. 1 TDDSG und § 15 Abs. MDStV). Der Kunde wird außerdem darauf hingewiesen, dass PRIMA URLAUB Nutzungs- und Abrechnungsdaten im Rahmen des § 6 Abs. 1 TDDSG und des § 15 Abs. 2 MDStV erhebt, verarbeitet und nutzt. Der Kunde wird gem. § 3 Abs. 4 TDSV darauf hingewiesen, dass von PRIMA URLAUB personenbezogene Daten der am Fernmeldeverkehr Beteiligten, im Rahmen des nach der TDSV zulässigen Umfangs erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Solange der Auftraggeber nicht widerspricht, ist PRIMA URLAUB berechtigt, die erhobenen Bestandsdaten zu verarbeiten und zu nutzen, soweit dies zur Beratung des Kunden, zur Werbung und zur Marktforschung für eigene Zwecke und zur bedarfsgerechten Gestaltung ihrer Telekommunikationsdienstleistungen erforderlich ist (§ 3 Abs. 1 Satz 2 TDSV i.V.m. § 4 Abs. 2 TDSG). Der Auftraggeber kann dieser Nutzung jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.
9. Schlussbestimmungen
Sollte eine Regelung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, unter Ausschluss des Internationalen Kaufrechts. Sofern der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches ist, wird für sämtliche Streitigkeiten Köln als Gerichtsstand

Suchen auf Lottoreisen.de